Das Hilfe- und Komfortsystem casenio funktioniert durch das Zusammenspiel von Hauszentrale, verschiedenen Sensoren und einem Service-Portal. Die Hauszentrale ist die „zentrale Annahmestelle“ für alle Informationen, die von den Sensoren ausgesendet werden. Im Service-Portal können die Nutzer individuell einstellen, wer wann worüber informiert werden soll.

 

Die casenio Funktionsweise

Die Sensoren registrieren Zustände in der Wohnung – zum Beispiel Bewegung, Temperatur, Rauchbildung, das Öffnen einer Tür oder eines Fensters, ob ein Bett belegt ist oder die Medikamentenbox geöffnet wird. Die Hauszentrale überträgt die verschlüsselten Sensordaten über eine gesicherte Internetverbindung an unser Rechenzentrum. Hier werden die Informationen verarbeitet, die Werte mit dem „erlernten“ Profil verglichen und entsprechende Schlussfolgerungen gezogen. Bei ungewöhnlichen Situationen in der Wohnung wird der Benutzer über die Hauszentrale optisch und akustisch gewarnt.

Er kann dann die Zentrale berühren und damit signalisieren, dass alles in Ordnung ist bzw. er selbst das Problem beseitigen kann. Geschieht das nicht, wird im zweiten Schritt die Notfallkette ausgelöst. Vorab vom Benutzer bestimmte Personen werden – gleichzeitig oder nacheinander – per Telefon, SMS, App oder E-Mail informiert. Über eine Gegensprechfunktion in der Zentrale ist es ggf. möglich, direkt mit dem Bewohner zu sprechen.

Mithilfe des über das Internet von überall zugänglichen Service-Portals lässt sich das casenio-System individuell einstellen. Hier werden die jeweils vorhandenen Sensoren registriert. Zudem lassen sich die Empfänger und deren Kontaktdaten für die Benachrichtigungen eingeben und Einstellungen für die Benachrichtigung vornehmen. Bei längerer Abwesenheit des Bewohners lassen sich alle eingestellten Benachrichtigungen vorübergehend außer Kraft setzen. Alternativ kann bestimmt werden, dass bei Abwesenheit nur bestimmte Benachrichtigungen gesendet werden. Eine Bestätigungsabfrage zur Nutzungsberechtigung bei jeder Änderungsanfrage schützt vor nicht autorisiertem Zugriff.

Das portal-interne Dashboard macht das casenio-System mehrmandantenfähig. Hierbei handelt es sich um eine Überblicksseite, auf der beispielsweise ein gewerblicher Anwender in der Lage ist, sich die wichtigsten Informationen mehrerer Hauszentralen und damit Wohneinheiten im Überblick anzusehen. Bei Bedarf kann für Detailinformationen jederzeit in das konkrete Portal der entsprechenden Wohneinheit umgeschaltet werden. Auch als privater Nutzer lässt sich das Dashboard sinnvoll einsetzen, beispielsweise wenn jemand das casenio-System für mehrere ältere Familienmitglieder verwendet, die jeweils eigene Wohnungen und damit eigene casenio-Hauszentralen haben.

so funktioniert casenio & Oma geht es gut



Auch das Guthaben für die monatliche Nutzungsgebühr lässt sich über das Portal aufladen – die entsprechenden Guthabenkarten sind im Fachhandel erhältlich. Statt an der Hauszentrale selbst lassen sich Einstellungen zur Helligkeit des Displays und die Lautstärke über das Service-Portal den Nutzerwünschen anpassen.

Produktbroschüre herunterladen

Eine Auswahl der für das casenio-System erhältlichen Sensoren finden Sie hier.

 

Your browser is out of date. It has security vulnerabilities and may not display all features on this site and other sites.

Please update your browser using one of modern browsers (Google Chrome, Opera, Firefox, IE 10).

X